Homöopathie
nach Samuel Hahnemann

Kontraindikationen zu Impfungen

Ich werde immer wieder als Arzt und Impfberater gefragt, wann man denn auf jeden Fall nicht impfen sollte. Meine Meinung - aufgrund meiner Beobachtungen über das Auftreten der Impfschäden! - weicht hier doch erheblich von den Empfehlungen der STIKO ab. Die Interessen der Impfkomission sind gänzlich unterschiedlich zu meinen, wohl aus diesem Grunde auch die sehr differenten Angabe der Kontraindikationen. Der STIKO ist daran gelegen, Infektionskrankheiten auszurotten, koste es was es wolle. Im Glauben, je mehr Impfungen, desto wahrscheinlicher die Ausrottung, empfiehlt sie diese oft viel zu leichtfertig. Da geht sie oftmals auch sehr risikofreudig vor mit ihren Angaben, wann nicht geimpft werden sollte. Die Frage nach dem Profit, den sie mit jeder Impfung einwirtschaftet, sei an dieser Stelle mal nur so in den Raum gestellt.

Mir liegt mehr das Individuum am Herzen. Meine Meinung zu den Kontraindikationen entsteht aufgrund der Erfahrungsberichte der Eltern von Kindern mit Impfschäden, von denen die wenigsten gemeldet und noch weniger auch als Impfschäden anerkannt sind.

  • akute Erkrankungen inklusive Inkubationsstadien (Bebrütungszeit) und  Rekonvaleszenzzeit (Ausheilphase)
  • schwierige Schwangerschaft, Geburt, Frühgeburt
  • niedriges Geburtsgewicht
  • Atmungsprobleme des Säuglings
  • Erkrankungen des ZNS bzw. neurologische Krankheiten des Kindes
  • Allergien inklusive Milchunverträglichkeiten (Koliken der Neugeborenen nach Milchprodukten, auch schon während der Stillzeit)
  • Allergien der Eltern (deren Kinder können auch Allergien haben!)
  • Asthma / Neurodermitis (auch familiär z.B. der Eltern) / Milchschorf (dieses atopische Zeichen betrifft häufig Allergiker!)
  • Krampfneigung z.B. während Fieber
  • Epilepsie / Spastizität
  • Hydrocephalus (Wasserkopf)
  • geistige Behinderung
  • Entwicklungsverzögerung
  • Lähmungen
  • Hypotonie / Hyperaktivität
  • Autismus
  • jede motorische Störung
  • Reaktionen auf andere, frühere Impfungen (auch familiär)